igb.rundschau.saarland
Rundschau-HeaderAdd

St. Ingbert – lebendige und lebenswerte Mittelstadt

Die Rundschau St. Ingbert

Bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Innenstadt zeigt Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer dem für Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung zuständigen Geschäftsführer der IHK Saarland, Dr. Carsten Meier, die neuesten Entwicklungen der Mittelstadt.

Boomende Wirtschaft

„St. Ingbert hat die perfekte Mischung aus starker Wirtschaft, guter Gastronomie, umfassenden Dienstleistungen sowie gutem Wohnen und Lebensstil“, stellt Dr. Meier bereits am Startpunkt des Rundgangs, dem Restaurant Lea Cucina und Bar im P43 in der Poststraße fest. Aus einem ehemaligen Supermarkt ist hier ein hochmodernes Büro- und Geschäftsgebäude direkt am Einfallstor der Stadt geworden. Weiter ging der Weg über die Kaiserstraße vorbei am traditionellen und kürzlich renovierten Café Kraus bis zum ehemaligen Sinn-Gebäude, wo die Bauarbeiten zum neuen Coworking-Space den IHK-Geschäftsführer beeindruckten. Die Stadt ist damit für den geplanten CISPA Innovation Campus an der Alten Schmelz in seinen Augen hoch attraktiv. „St. Ingbert hat genau den richtigen Ansatz für eine moderne innerstädtische Struktur mit Mikrodepots, einer City-Logistik, Lagerräumen, flexiblen Büroräumen und Geschäften für stationäre Abholung“, bestätigt Dr. Meier. „Die enge Verflechtung von Umwidmung alter Strukturen, Denkmalschutz und moderner Energienutzung zusammen mit einem guten Verkehrskonzept, das alle Teilnehmenden berücksichtigt, ist das A und O für gutes Leben und gute Wirtschaft in der Stadt.“

Attraktive Gastronomie und kostenfreies Parken

Beim Gang durch die Fußgängerzone bei schönstem Sonnenschein wurde schnell klar, warum dieser Bereich auch das „Wohnzimmer St. Ingberts“ genannt wird. Die Außenbestuhlung ist seit der Corona-Krise konzessionsfrei, um die Gastronomen in jeder Hinsicht zu unterstützen. Und das Konzept geht auf: Nahezu alle Stühle sind besetzt. Dass es in St. Ingbert nur sehr wenig Leerstände von Geschäftsräumen gibt, ist sicher der lebendigen Gastronomie, aber auch der Idee zu verdanken, dass in leeren Schaufenstern, wie zum Beispiel im noch zu renovierenden Teil von Früchte Schaum oder den alten Räumen des Bekleidungsgeschäfts Fashion Companies (jetzt neben der Alten Kirche), Kunstwerke ausgestellt werden. So sehen die Geschäftsräume und damit die gesamte Einkaufsstraße belebter und freundlicher aus. Das neue Parkkonzept, bei dem unter anderem am Parkplatz Poststraße kostenfreies Kurzzeitparken möglich ist, unterstützt den Handel und moderne Click&Collect-Konzepte im Zentrum.

Raum für neue Ideen

„Der Zusammenhalt der Geschäftsleute ist großartig in St. Ingbert. Und das ganze Team der Wirtschaftsförderung und der anderen Zweige der Stadtverwaltung arbeiten hervorragend zusammen. Nur so können wir St. Ingbert zu einer lebens- und liebenswerten Stadt machen“, freut sich OB Ulli Meyer. Dr. Carsten Meier bietet die umfassende beratende Unterstützung der IHK Saarland als Impulsgeber und möglicher Türöffner zur Landesregierung an. So wurde zum Beispiel gemeinsam mit den Vertretern des Vereins Handel & Gewerbe St. Ingbert e.V. (HGSI) über ein gemeinsames Unternehmerfrühstück nachgedacht, bei dem man die bisherigen Leistungen diskutieren und Verbesserungsmöglichkeiten erkennen kann. Das Fazit des IHK-Geschäftsführers: „St. Ingbert spielt im Konzert der Mittelstädte ganz oben mit.“

BU Titelbild: vl. Nico Ganster (HGSI), Wolfgang Blatt (HGSI), Martina Quirin, Wirtschaftsförderung St. Ingbert, Dr. Ulli Meyer, Dr. Carsten Meier, Alexander Eich (HGSI)

Fotos: Martina Panzer

Kommentar abgeben

Die Rundschau St. Ingbert