igb.rundschau.saarland
Rundschau-HeaderAdd

Neue Beratungsstelle für Menschen, die Wohneigentum erwerben möchten

Die Rundschau St. Ingbert

Im Rathaus hat im Bürgerservicebüro die „Beratungsstelle zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus“ eröffnet. Hier können sich alle Menschen von Mitarbeitern der Kreissparkasse (KSK) Saarpfalz und der Saarländischen Investitionskreditbank AG (SIKB) beraten lassen, die gern Wohneigentum erwerben möchten, aber annehmen, nicht ausreichend Eigenkapital zu haben, oder anderweitig entsprechende Unterstützung benötigen.

Keine Scheu vor Gesprächen mit der Bank

„Das Land hat hohe Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau bereitgestellt, damit auch Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen, Eigentum erwerben und so für das Alter vorsorgen können“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer. Markus Schmitt, Beigeordneter für nachhaltige Stadtentwicklung, hat das Projekt der Beratungsstelle gemeinsam mit der KSK Saarpfalz und der SIKB ausgearbeitet und umgesetzt. Aus seiner Sicht ist dieses Projekt wichtig, um den Menschen zu helfen und Immobilien nachhaltig zu nutzen. Und Ingrid Schnepp von der KSK fügt hinzu: „Angemessenes und bezahlbares Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen der Menschen und ist von maßgeblicher Bedeutung für die Lebensqualität und den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ Die Mitarbeiter der KSK Saarpfalz und SIKB werden künftig an zwei Tagen in der Woche im Bürgerservicebüro interessierten Bürgern mögliche Immobilien zum Erwerb oder Umbau vorstellen und helfen, die umfassenden Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten auszuschöpfen. Das Bürgerservicebüro sei der ideale Standort, so sind sich Politiker und Vertreter der Banken einig, weil die Bürger hier häufig vorbeikommen und die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme niedriger sei als in einer Bank.

Eröffnung der Beratungsstelle im Bürgerservicebüro. vl. Markus Schmitt, OB Ulli Meyer, Doris Woll, Vorstandsvorsitzende SIKB, Ingrid Schnepp, KSK, Armin Reinke, Vorstandsvorsitzender KSK Saarpfalz.

Damit das Beratungsbüro und die Services der Banken auch wirklich bekannt und umfassend genutzt werden, werden „Beratungsgutscheine“ verteilt, mit denen die Kunden nach Terminvereinbarung ins Büro kommen und sich beraten lassen können. Die Mitarbeiter sind dafür da, alle Hindernisse, auch Sprachbarrieren, zu überwinden und den Kunden eine für ihre persönliche Situation maßgeschneiderte Lösung zu präsentieren.

Öffnungszeiten der Beratungsstelle im Bürgerservicebüro: Dienstags von 9 bis 11 Uhr und Donnerstags von 16 bis 18 Uhr (Terminvereinbarung erforderlich).

Kontakt: 06841 – 100-2123 oder mail-ic@ksk-saarpfalz.de

BU Titelbild: Diese Berater sind im Bürgerservicebüro für die Kunden verfügbar.

Fotos: Martina Panzer

Kommentar abgeben

Die Rundschau St. Ingbert